(22.06.2011) Stümperhaftes Vorgehen

Nachdem gestern erst die Voranmeldung in meinem Briefkasten gelandet war, klingelte heute pünktlich um 09:45 Uhr ein Erhebungsbeauftragter an meiner Tür. Ich fragte zuerst nach einem Ausweis, den er mir nach eben dieser Aufforderung vorzeigte. Ich verzichtete darauf, nach dem Personalausweis zu fragen und bat darum, mir den Fragebogen auszuhändigen, da ich keine persönliche Befragung wünschte.

Nach etwas Herumkramen stellte sich heraus, dass der Beauftragte nur die Bögen anderer Häuser der gleichen Straße dabei hatte. Er bat darum, mir die Formulare innerhalb der kommenden Tage in den Briefkasten zu legen. Auf meinen Hinweis hin, dass die Formulare persönlich übergeben werden müssten, wollte der Beauftragte einen Termin ausmachen. Doch ich wusste leider nicht, ob ich an dem vorgeschlagenen Tag Zeit haben würde. Er bat mich um Klarsichtfolien, um die eigenen Unterlagen zu sortieren und notierte auf einem Schreibblock hastig die mündlich mitgeteilten Daten Name, Anschrift, Geburtsdatum und Staatsangehörigkeit für beide in der Wohnung gemeldeten Personen.

Alles in allem ein höchst stümperhaftes Vorgehen.

(Zuschrift per E-Mail)